ferlach.at - Das Serviceportal der Stadtgemeinde Ferlach
A
A
A
Letztes Update der Seite: -  

25-Jahre gelebte Gemeindepartnerschaft mit Sponheim
25-Jahre gelebte Gemeindepartnerschaft mit Sponheim

Anlässlich des 25-Jahr-Jubiläums der Partnerschaft zwischen der Stadtgemeinde Ferlach und der Gemeinde Sponheim reiste eine Delegation von Ferlach nach Rheinland-Pfalz.

Vor nunmehr genau 25 Jahren schlossen der ehemalige Bürgermeister Dr. Helmut Krainer und der Bürgermeister von Sponheim Heinz-Jürgen Jung eine Gemeindepartnerschaft. Die Partnerschaft erinnert an eine lange zurückliegende gemeinsame Geschichte, regierten doch im 12. Jahrhundert über das Herzogtum Kärnten die Sponheimer Grafen. In den vergangen 25 Jahren gab es viele gegenseitige Besuche und zahlreiche Freundschaften wurden geknüpft.

Anfang Oktober reiste eine 50-köpfige Delegation aus Ferlach mit Bürgermeister Ingo Appé, Mitgliedern des Gemeinderats, sowie Mitgliedern des Stadtchors Ferlach in das rund 750 Kilometer entfernte Sponheim. In der Partnergemeinde erwartete die Rosentaler ein abwechslungsreiches Kultur- und Freizeitprogramm. Das Freilichtmuseum Bad Sobernheim entführte die Besucher in historische Gemäuer. Bäckerei, Verkaufsladen, Metzgerei, Schule, Wohnhäuser und viele weitere Häuser aus längst vergangener Zeit wurden Stein für Stein abgetragen und im Freilichtmuseum wieder aufgebaut. Bei einem Besuch der Sponheimer Klosterkirche wurde auch dem leider zu früh verstorbenen Sponheimer Bürgermeisters Heinz-Jürgen Jung gedacht. Kulinarische Highlights gab es bei einem zünftigen Oktoberfest. Dort kam auch der Spaß nicht zu kurz, stellten sich doch gleich zwei Ferlacherinnen der Miss Tuba Wahl 2017. Wer sonst, als die Ferlacher Stimmungskanone Irene Poganitsch konnte sich dabei sogar einen zweiten Platz sichern.

Höhepunkt der Reise war aber der Termin am Ferlacher Platz, wo anlässlich der 25-jährigen Partnerschaft, der Stadtchor Ferlach und der Musikverein Sponheim gemeinsam musizierten.
Als Dank für die langjährige Freundschaft überreichte Bürgermeister Ingo Appé Sponheims Bürgermeister Michael Berghof eine Gedenktafel aus Marmor. Am historischen Rathaus enthüllten beide Bürgermeister eine Plakette aus geflämmten Eisen, die an die Partnerschaft erinnern soll. Formell und offiziell stärkten und bekräftigten beide Bürgermeister die Partnerschaft, indem sie eine neue Urkunde unterzeichneten. Darin bestätigen die beiden Gemeinden, dass die Beziehung weiter ausgebaut und die Freundschaft vertieft wird. Somit ging ein erlebnisreiches Wochenende voll Herzlichkeit und neuen Freundschaften zu Ende.

Fotos der Reise finden Sie hier: 25 Jahre Sponheim

« zurück - Bookmark and Share Artikel teilen

Suche

VAKalender.pngLTW18.pngEvent-Fotos.png
Gesunde Gemeinde

Cityimpulse - Wirtschaftsstandort Ferlach

Zuzugsförderung


» Antrag und Richtlinien (Neuzuzüge Erwachsene)
» Antrag und Richtlinien für Schüler und Studenten

Ärzteplan


Übersicht über die Nachmittagsordinationen, die im Notfall auch von Patienten anderer Ärzte aufgesucht werden können. Ärztlicher Wochenend-Notdienst unter 141. Wochentags erreichen Sie unter 141 das Rote Kreuz.

»Hier finden Sie den Ärzteplan.

Aktuelles:


Ihre Idee für unsere Gemeinde

Bereits 2014 wurde Ferlach zur „familienfreundlichengemeinde“ und erhielt das UNICEF-Zusatzzertifikat „Kinderfreundliche Gemeinde“. Seitdem ist Ferlach immer familien- und kinderfreundlicher geworden. So wurde zum Beispiel der Vital- und Fitnesspark installiert,
» weiterlesen...

Ö3 Eisattacke in Ferlach

Die eisfreie Zeit war hart, aber sie ist nun vorbei! Bei der Ö3-Eisattacke kommt jeder Eis-Fan voll auf seine Kosten, denn egal ob Vanille, Schoko oder Erdbeer – zu Gratis-Eis kann niemand nein sagen! Der Ö3-Eistruck ist von 25. Juni bis 13. Juli in ganz
» weiterlesen...

Kreative Köpfe gesucht

Ausschreibung der Verpachtung des Handels- und Verkostungsbetriebes Genuss.Rosental
» weiterlesen...


Stadtausstellung Ferlach


Infopoint
Infopoint
Das Projekt „Ferlach 2025“ wird im Programm für ländliche Entwicklung – Vorhabensart 19.2.1 Umsetzung der lokalen Entwicklungsstrategie, gefördert. Der Förderbetrag von EUR 100.000, -- setzt sich aus Mitteln von Bund, Land und Europäischer Union zusammen